Ewiges Leben in uns

Die Fähigkeit unseres Organismus, sich nach einer Verletzung zu regenerieren, ist ein echtes Wunder. Noch wunderbarer sind die natürlichen Wiederherstellungsprozesse, die stetig vor sich gehen. Im Magazin „Scientific American“ steht geschrieben: „Der Knochen scheint leblos zu sein, aber es ist wirklich ein lebendiger Stoff, wo lebenslang Zerstörungs- und Wiederherstellungsprozesse ablaufen. So erneuert sich alle 10 Jahre unser Skelett. Regenerierungsprozesse in anderen Organen gehen noch häufiger vor sich. Einige Leber-, Haut- und Darmzellen erneuern sich fast jeden Tag. Die Zellen teilen sich, und jede Sekunde entstehen im Organismus ungefähr 25 Millionen neue Zellen. Daraus kann man schlussfolgern: Ewiges Leben wäre wahr, wenn die Zellen ihre Teilungsfähigkeit nicht verlieren würden.

SEHNSUCHT NACH EWIGKEIT

Wie kann dies also passieren? Im Erneuerungsprozess kann jede Zelle eine DNS-Kopie haben, d.h. des Moleküls, das die für die Erneuerung des ganzen Organismus nötige Information enthält. Man muss sich nun wundern, wie viele Male sich dieses Molekül seit der Entstehung des Menschen vervielfältigt hat. Um das zu verstehen, kann man folgendes Beispiel anführen: Sie kopieren ein Dokument, von dieser Kopie machen Sie eine weitere Kopie usw. Jedes Mal wird die Qualität immer schlimmer, letzten Endes können Sie den Text nicht mehr lesen. Aber glücklicherweise wird die DNS-Qualität nicht schlimmer und sie wird bei der kontinuierlichen Teilung nicht verschliessen. Warum? Weil die Zellen fähig sind, die beim Teilungsergebnis entstehenden Fehler zu beseitigen. Sonst existierte die Menschheit nicht mehr.

SEHNSUCHT NACH EWIGKEIT

Die Wissenschaft fährt nun fort, das „Lebenselixier“ zu suchen und Fragen bezüglich des Sinns des Lebens und Todes zu erforschen…
Als Schluss kann man die Worte von Antonij Surozhskij anführen: „Der Tod ist leider das Schicksal der ganzen Menschheit. Man führt Kriege, die Menschen sterben an schrecklichen Leiden, und wir müssen lernen, ruhig im Bezug auf unseren eigenen Tod zu sein, weil wir im Sterben verborgen das ewige Leben sehen. Der Sieg über den Tod, über die Todesfurcht besteht darin, weise für die Ewigkeit zu leben und andere in diese Lebensfülle einzubeziehen.

1 | 2 | 3 | 4


Leben nach dem Tod ...oder was sehe ich, wenn ich sterbe