Sein ganzes Leben lang quält den Menschen das ewig aktuelle Thema: Warum sterbe ich und was passiert mit mir nach meinem Tod? In jüngsten Experimenten und Forschungen versucht die moderne Wissenschaft, auf diese Fragen Antworten zu finden.

Ungestört führt der Mensch sein gewöhnliches Leben: er arbeitet, unterhält sich mit der Umgebung, spielt und gibt sich den Künsten hin. Plötzlich und unerwartet endet alles abrupt: er stirbt. Wenn ein Verwandter oder Bekannter stirbt, trifft uns dies zutiefst: „Vor kurzem noch sahen wir ihn oder sie fröhlich und wohlauf!“ Ich stehe vor dem Grab des Verstorbenen und die schrecklichen Gedanken gehen mir nicht aus dem Kopf, dass es auch mich früher oder später betreffen wird.

Welches Leben erwartet mich nach dem Tod?

Die neusten Forschungen untersuchten Tausende von Todesfällen, bei denen die Verstorbenen in Spitälern und Universitätskliniken wiederbelebt wurden. Faktisch waren diese Menschen schon tot, doch konnten sie später mit bewundernswerter Exaktheit über den Kummer ihrer Verwandten oder die Gespräche des Ärzteteams berichten. Sogar von Geburt an blinde Patienten beschrieben danach die Gegenstände, die zum Zeitpunkt des eigenen Todes auf dem Operationstisch neben ihrem leblosen Körper lagen.

Sind wir wirklich unsterblich?

Das Leben und der Tod sind ganz eng miteinander verbunden. Wie die Raupe stirbt, um sich in einen Schmetterling zu verwandeln, so beenden auch wir unser Dasein, um unsere Existenz fortzusetzen. Die Weltreligionen und viele Wissenschaftler behaupten, dass unser Bewusstsein mit dem physischen Körper nicht gleich sein Ende findet. Vielmehr kann man auch nach dem Tod sehen, denken und fühlen.


Leben nach dem Tod ...oder was sehe ich, wenn ich sterbe